Unsere Projekte

Aufforstungsprojekt in Antalya, Türkei

Die TEMA-Stiftung für den Naturschutz engagiert sich seit ihrer Gründung 1998 für den Natur- und Klimaschutz.

Für den Naturschutz und den Erhalt der Artenvielfalt und Biodiversität forstet die TEMA-Stiftung für den Naturschutz auf. Bisher konnte die TEMA-Stiftung für den Naturschutz in Mittelanatolien etwa 95.000 Bäumchen und 245.000 Eicheln pflanzen. Diese Aufforstungsprojekte sind auch ein ganz wichtiger Beitrag bei der Bekämpfung der Desertifikation, der sogenannten Verwüstung von Landstrichen durch Bodenerosion.

Das Aufforsten ist von zentraler Bedeutung für den Erhalt des ökologischen Gleichgewichts der Natur. Neben dem Erhalt der Biodiversität, der Sicherung von Lebensräumen für Pflanzen und Tiere, leisten Bäume auch aktiv einen Beitrag zur Bindung des klimaschädlichen Kohlendioxid (CO2). Bäume können nämlich das CO2 in Luft an sich binden und im Holz speichern, daher bezeichnet man auch Wälder als die "Grüne Lunge" der Erde.    

 

Seit 2009 forstet die TEMA-Stiftung für den Naturschutz in Antalya, Türkei auf.

Projekt "Wir pflanzen unsere Zukunft" in 2012 an Bonner Grundschulen

 Am 23.03.2012 wurde an der Bonner Grundschule Am Domhof im Rahmen des Projekts "Wir pflanzen unsere Zukunft" gemeinsam mit dem Umweltamt und dem Grünflächenamt der Stadt Bonn insgesamt drei Bäumchen in einer Pflanzzeremonie gepflanzt.
Neben der katholischen Grundschule Am Domhof bekamen auch die Gotenschule in Plittersdorf sowie die Matthias-Claudius-Schule in Endenich von der Stadt Bonn Bäume für ihren Schulhof sowie Unterrichtsmaterial von der TEMA-Stiftung. Beide Schulen feierten die Pflanzung mit kleinen Festen. Bereits seit Herbst 2011 stehen auf dem Schulhof der Marienschule durch Unterstützug der Stadt Bonn und der TEMA-Stiftung Bäume.

Quelle: TEMA-Stiftung für den Naturschutz

Projektvorstellung gemeinsam mit BUND, TGD und TEMA bei den Präsidenten Abdullah Gül und Christian Wulff

Im Rahmen des Deutschlandbesuches des türkischen Staatspräsidenten hat die TEMA-Stiftung für den Naturschutz gemeinsam mit Vertretern des BUND e.V. und der türkischen Gemeinde die Ehre das laufende Projekt "Bizim Dünya - Unsere Erde" dem türkischen Präsidenten Abdullah Gül und dem deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff vorzustellen.

Foto: Münch, DBU-Archiv

"Opa Erde" Hayrettin Karaca in Köln am 28.05.2011

Am 27.05.2011 ist der Gründer der TEMA-Stiftung Türkei für einen Besuch nach Deutschland gekommen und hat an der Universität zu Köln einen Vortrag zu nachhaltigen Konsum gehalten.



Quelle: TEMA-Stiftung für den Naturschutz

1. Türkischsprachiger Umwelttag in Köln am 03.04.2011

Am 03. April 2011 hat die TEMA-Stiftung für den Naturschutz eine Veranstaltung namens „Türkischer Umwelttag“ organisiert, geplant und umgesetzt. Die TEMA-Stiftung für den Naturschutz hat diese Veranstaltung als einen Tag der Begegnung zum Thema Umwelt vorgesehen und der Zulauf und die Resonanz auf den Umwelttag war mehr als positiv. Der türkische Umwelttag hat neben unterschiedlichen Informationsständen von deutschen und türkischen Organisationen auch ein sehr informatives Rahmenprogramm mit einer Podiumsdiskussion und einer Filmvorführung geboten. Es waren Stände von der Verbraucherzentrale NRW, dem BUND e.V., KlimaAllianz Köln, TD-Plattform, Abfallwirtschaftsbetriebe Köln beim türkischen Umwelttag vorhanden. Das Thema der Podiumsdiskussion war „Saubere Energien“ und als Teilnehmer waren auf dem Podium Dr. Gülay Yasin, Arif Ünal, Caner Aver, Burcu Tuncer, Ali Duran Gülcicek und moderiert hat Atilla Azrak. Der Filmbeitrag war auch zum Thema „Energie im Haushalt“. 

Projekt "Bizim Dünya - Unsere Umwelt"

Die TEMA-Stiftung für den Naturschutz hat gemeinsam mit dem BUND und der TGD das Projekt "Bizim Dünya - Unsere Umwelt" im Zeitraum von 01.01.2010 bis zum 31.12.2011 durchgeführt. In diesem Projekt wurden die Themen: Klima und Energie, Abfall, Umwelt und Gesundheit und Mobilität behandelt. Im Vordergrund standen folgende Ziele der Aufbau eines multikulturellen Umweltnetzwerkes, die Entwicklung von Umweltbildungsprogrammen, die Schulung von mehrsprachigen Multiplikatoren als Umweltbotschafter und die Etablierung der Umweltbildung und die Stärkung des Engagements innerhalb der türkischen Community.

Logo : Bizim Dünya
Logo: DBU

Projekt "Wir pflanzen unsere Zukunft" an Duisburger Grundschulen

Im Jahr 2009 wurde in Duisburg an drei Grundschulen das Projekt "Wir pflanzen unsere Zukunft" mit Unterstützung des Duisburger Umweltamtes und dem Grünflächenamt durchgeführt.

Start des Projekt "Wir pflanzen unsere Zukunft" an Kölner Grundschulen

Die TEMA-Stiftung für den Naturschutz hat 2007/08 an fünf Grundschulen in Köln mit jeweils einem hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund das Projekt "Wir pflanzen unsere Zukunft" durchgeführt. Den Schulen wurde Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt, welches in interkulturellen und umweltschutzrelevanten Unterrichtseinheiten den Nutzen von Bäumen und des Baumpflanzens vermittelt. Das Ziel des Projektes war das Erwecken eines Bewusstseins für die Unweltschutzproblematik bei Kindern und im erweiterten Sinne bei den Eltern und das Abbauen von kulturellen Barrieren durch die gemeinsam genutzte Umwelt. Eine weitere Besonderheit des Projekts ist die praktische Ergänzung durch Baumpflanzaktionen auf dem Schulgelände und die Übergabe der Baumpatenschaft den Projektklassen zu den theoretischen Unterrichtsmaterialien.  Dieses Projekt wurde vom MUNLV NRW gefördert und das Projekt wurde auch als UN-Dekade Projekt in der UN-Dekade für Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Projekt KlimaOasen in Köln

Die TEMA-Stiftung für den Naturschutz und die BUND-Kreisgruppe Köln wollen die Wichtigkeit der KlimaOasen in Köln betonen. Dazu gehört es auch, auf Missstände im Stadtbild wie zum Beispiel „wilder Müll“ oder auf Verbesserungspotential bei Grünflächen hinzuweisen. Denn die Grünflächen verbessern unser Stadtklima erheblich und haben eine wichtige ökologische und auch soziale Funktion, weil wir den Ausgleich zum Alltag gerade 'im Grünen' suchen und auch finden wollen.

 

Seit Oktober 2005 organisieren BUND und TEMA-Stiftung gemeinsame Aktivitäten und Maßnahmen zur Aufwertung der Natur in der Stadt. So fand im Oktober 2005 in Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg Köln-Südstadt eine Müllsammelaktion im Park an der Quentelstraße statt, bei der auch unter professioneller Anleitung Grünschnitte vorgenommen wurden.

 

Diese Zusammenarbeit wurde jetzt von der Stadt Köln mit dem 1. Platz des Umweltschutzpreis der Stadt Köln 2008  in der Kategorie "Bürgerinnen, Bürger, Firmen, Institutionen, Kirchen, Vereine" prämiert. Dieser Preis honoriert das interkulturelle ehrenamtliche Engagement in diesem Projekt. Am 23. Oktober 2008 wurde der Umweltschutzpreis im Ratsaal des Kölner Rathauses vom Oberbürgermeister Fritz Schramma an die TEMA-Stiftung und der BUND Kreisgruppe Köln verliehen.

 

Eine Gemeinschaftsinitiative von TEMA-Stiftung für den Naturschutz und BUND Kreisgruppe Köln.

zurück zur Startseite / Anasayfa'ya geri

Möchten Sie auch aktiv werden? / Sizde aktif olmak istermisiniz?

Telefon: +49 221 359 2440
Telefax: +49 221 359 2439
E-Mail: info@temastiftung.de

 

Kontakt

Aktuell / Güncel

Bölgenizde çevre için aktif olmak ister misiniz?
Bize başvurun ve sizinle birlikte yaşadığınız bölgede çevre için beraber etkin olalım.

Möchten Sie uns aktiv unterstützen?
Sie können in ihrer Region ein Vertreter der TEMA-Stiftung für den Naturschutz werden und sich aktiv vorort für die Natur- und den Klimaschutz einsetzen.

TEMA-Stiftung Newsletter / TEMA-Almanya Vakfı Bülteni

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TEMA-Stiftung für den Naturschutz

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.